Der Walburgischor trifft sich immer Dienstags von 20.15 Uhr bis 21.15 Uhr im Gemeindehaus.

Gospelchorprojekt

Die Kirchengemeinde Venne und der Walburgischor unter der Leitung von Sven Streich-Bruning hatten zum Gospelchorprojekt eingeladen. An 4 Übungsabenden wurden einige Gospel einstudiert, die im Vorstellungsgottesdienst der neuen Konfirmanden am 11.09.16 vorgetragen wurden. Viele Eltern der neuen Konfirmanden, aber auch Sänger/innen, die einfach nur Spaß am Singen haben, waren zu uns gekommen. Insgesamt haben wir mit ungefähr 50 Sängerinnen und Sängern geprobt. Ein toller Erfolg!!! Am darauf folgenden Übungsabend sind einige „Gospelsänger“ zur Probe wieder gekommen und werden in Zukunft im Walburgischor mitsingen. Wir freuen uns riesig.Wir üben jeden Dienstag von 20.15 Uhr für eine Stunde im Gemeindehaus. Jede/r, die/der Lust am Singen hat, ist weiterhin herzlich willkommen. Auch wenn man nicht jede Woche bei der Probe dabei sein kann, das ist überhaupt kein Problem. Es wird nicht kontrolliert. An dieser Stelle ist es mir sehr wichtig, einmal unserem Chorleiter Sven Streich-Bruning DANKE zu sagen, für seinen Einsatz, für seine Geduld mit uns, und für seine stets gut gelaunte Art, aber auch seiner Frau Andrea, die ihm und uns immer helfend zur Seite steht. Sehen wir uns nächste Woche zur Probe? Beate Schrul

Verabschiedungen im Chor

 

Nach 14 Jahren der Leitung des Walburgischores in Venne wurde deren Dirigent, Wilfried Urbschat, feierlich verabschiedet. Der Grund dafür liegt übrigens in seiner Pensionierung aus dem Schuldienst und einem damit verbundenen Wohnortswechsel.

Pastor Friedrich Hülsmann nannte ihn einen Mitarbeiter mit einer klaren geistlichen Ausrichtung. Er habe ihn immer als eine reine Wohltat erlebt, der seine Arbeit geräuschlos und zielorientiert ausgeführt habe. „Wir lassen Sie nur schweren Herzens gehen“, sagte er. „Sie haben Ihre Leidenschaft für die Kirchenmusik in unser Gemeindeleben eingebracht. Für das Geschenk Ihrer langen Mitarbeit danken wir Ihnen aus vollem Herzen.“

Gleichzeitig wurden Anneliese Hinnenkamp und Gerda Hüfmeier als Sängerinnen aus dem Chor verabschiedet. Ihre jahrzehntelange Tätigkeit im Chor ist selten und dauert nun schon fast 70 Jahre. Eine solche große Treue zum Chor lässt sich durch ihre Liebe zur Kirchenmusik und der guten Gemeinschaft im Chor erklären. Alle verabschiedeten Mitglieder des Chores betonten, dass ihnen die Arbeit stets große Freude gemacht habe. Kirchenmusik sei für sie immer als Gottesdienst zu verstehen.

Der Walburgischor besteht derzeit aus 23 aktiven Sängerinnen und konnte in diesem Jahr sein 75-jähriges Jubiläum feiern. Dass sich der Klang des Chores stetig positiv weiterentwickeln konnte, liegt nach Ansicht des scheidenden Chorleiters auch daran, dass die Chorproben regelmäßig und aufmerksam besucht wurden und durch Stimmbildung ein guter Umgang mit der eigenen Stimme erreicht werden konnte. Auf diese Weise konnte der Chor ein relativ breites Spektrum vor allem geistlicher Chormusik erarbeiten und in Gottesdiensten und Konzerten vortragen.

Zu seinem Repertoire gehören heute Chorsätze bedeutender Komponisten wie Bach, Mozart, Mendelssohn Bartholdy und Hugo Distler. Sie wurden auf einer CD, die der Chor zu seinem Jubiläum herausgegeben hat, dokumentiert.

Wilfried Urbschat wünschte seinem Nachfolger – der übrigens noch gesucht wird – bei der Leitung des Chores eine glückliche Hand, damit das Lob Gottes auch weiterhin zur Freude der Gemeinde verkündet werde.

Der Walburgischor feiert Geburtstag


Der Walburgischor feiert Geburtstag

 

Über seinen 75. Geburtstag freut sich derzeit der Walburgischor der Ev. Kirchengemeinde aus Venne. Dieses Jubiläum soll am Samstag, dem 19.1. mit einer geistlichen Abendmusik in der Venner Kirche würdig begangen werden. Mit dabei sind der Männerchor, der Posaunenchor und der Jugendchor. Das etwa eine Stunde dauernde Konzert beginnt um 18 Uhr und beinhaltet geistliche Chorgesänge sowie festliche Bläsermusik aus verschiedenen Jahrhunderten. Im Anschluss ist ein Empfang im Gemeindehaus geplant. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Zu dem Empfang sind alle eingeladen.

 

Speziell zu dem Jubiläum hat der Walburgischor eine CD aufgenommen, die nach dem Konzert in limitierte Auflage zu einem Preis von sieben Euro verkauft werden soll. Sie gibt Aufschluss über den beeindruckenden Leistungsstand des Chores. Auf ihr finden sich Lob- und Danklieder, Lieder aus dem Kirchenjahr und weltliche Chorgesänge. Unter anderen sind darauf Vertonungen von Mendelssohn Bartholdy, Heinrich Schütz, Hugo Diestler und die des derzeitigen Chordirigenten Wilfried Urbschat zu hören. Mit der CD ist es inzwischen schon die dritte Aufnahme, die der Chor absolviert hat. Vor Jahren wurde eine Schallplatte aufgenommen und 1954 war der damalige Nordwestdeutsche Rundfunk in der Kirche, um das Venner Weihnachtslied aufzunehmen. 

 

Als junger Seelsorger der Gemeinde hatte Pastor Walter Teuteberg den Chor als Singkreis gegründet, nachdem er vorher den Posaunenchor ins Leben gerufen hatte. Damals waren die Geschlechterrollen noch streng getrennt. Der Posaunenchor war Männersache und der Singkreis Sache der Frauen. Auf vielen Veranstaltungen und in der Kirche hat der Walburgischor inzwischen gesungen. Er versteht seinen Gesang in der Kirche immer als Gottesdienst und möchte bei den Veranstaltungen in der Gemeinde gesangliche Freude vermitteln. Wichtig sind ihm die Qualität des Chorgesanges und die Auswahl guten Liedgutes. Es werden Sätze alter Meister, Kompositionen der Romantik, der Klassik und moderne Chorsätze gesungen.

Jahreslosung 2018